Was gäben wir für das Mallorcawetter, oder ?

Liebe Motorsportfreunde,

nun sind wir seit 2 Wochen wieder daheim und manche sehen bald den ersten Schnee. Und wir hatten bei Badewetter Angst, dass es regnet.
Was es ja dann auch immer mal wieder tat. So konnte man beim vorangestellten 3h-Rennen denken, einige wollen das 12h Rennen am nächsten Tag gar nicht mehr mitfahren. Nach nochmaliger deutlicher Ansprache hatten die meisten verstanden, dass es Sport ist und um Spaß und Fairness geht.
Drei Stunden vor Rennbeginn gab der Himmel nochmal alles und stellte somit auch alles in Frage.
Das Fahrerfeld war trotzdem hochmotiviert, viele Teams überarbeiteten nochmals ihre Strategie, manche freuten sich auf ein bisschen Regen, andere stellten fest, dass sie gar keinen Regenfahrer haben. In jedem Fall wurden alle Wetter-apps und Regenradars befragt.

Ziemlich schnell hatte sich das Feld sortiert und die Titelaspiranten setzten sich vorne fest. Im Verlauf der 12 Stunden Positionswechsel an der Spitze, im Feld starteten einige die Aufholjagd, andere wollten nur noch das Ziel erreichen.

Und alle Starter erreichten das Ziel. Das Team Ibsecad siegte hauchdünn vor dem Team Totnautic 1 und den United Kartists. Ganz knapp am Treppchen vorbei fuhren die Taikonauten. Ja, ja der Regen….

Als Wiederholungstäter hatte Dreh den Swaag ein klares Ziel und jede Menge Spass. Neuling Need for speed  sog die Rennatmosphäre auf und genoss die 12 Stunden.

Wir gratulieren allen Teams  und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen.

Mit motorsportlichen Grüßen

Katharina und Paul

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.